Polnischsprachige Minderheit in Deutschland

Die Polnisch sprechende Minderheit zählt nicht zu den anerkannten nationalen Minderheiten Deutschlands, da sie vor allem aus Migrantinnen und Migranten besteht. Daraus folgt, dass die Rechte deutschstämmiger Menschen in Polen weitreichender sind, als die der polnischsprachigen Minderheit in der Bundesrepublik. Der deutsch-polnische Nachbarschaftsvertrag von 1991 sichert der Gruppe der Polnischsprachigen jedoch gewisse kulturelle Rechte zu. Vertreter der "Polonia"-Organisationen in Deutschland streben den Status der nationalen Minderheit dennoch an.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln