Dossier

Polen



Belarus und Polen

Für die belarussische Regierungselite ist Polen häufig eher Feind als Freund. Polen wird vorgeworfen, seinen Einfluss wirtschaftlich, kulturell und politisch auf Belarus ausdehnen bzw. das Land sich einverleiben zu wollen. Woher kommt das Misstrauen? Kamil Kłysiński sieht das Problem in der Geschichte Belarus', Polens und Litauens. Dagegen sind die belarussischen Bürgerinnen und Bürger Polen gegenüber mehrheitlich positiv eingestellt. Belarussen stehen als Arbeitsmigranten in Polen an zweiter Stelle, nach Ukrainern. Ca. 10 % der ausländischen Studierenden kamen im Studienjahr 2018/19 aus Belarus. Dies mag ein Ausgangspunkt für zukünftige Veränderungen in den Beziehungen zueinander sein. Des weiteren werden in diesen Analysen zwei Dokumente zu den Beziehungen Belarus mit Polen und eine Umfrage zum Thema vorgestellt, sowie die neuesten Entwicklungen in Polen bezüglich der Covid-19-Pandemie.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln