Dossier

Polen



Die Auseinandersetzung um LGBT in Polen

In Polen herrscht, wie auch in einigen anderen osteuropäischen Ländern, ein erbitterter Wertekampf: Wie fest ist das traditionelle Familienbild wirklich in der Gesellschaft verankert und welche Rolle spielen die lokalen Vertreter der katholischen Kirche? Trotz Hasskampagnen der Regierungspartei PiS gegen die sogenannte "Seuche in den Farben des Regenbogens" und obwohl in manchen Gegenden "LGBT-freie" Zonen diskutiert wurden, vollzieht sich ein Wandel der polnischen Gesellschaft hin zu einem liberaleren Weltbild.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln