Russlands Medienarbeit im Ausland

Fernsehen zählt in Russland nach wie vor zu den wichtigsten Nachrichtenquellen. Seit dem Ukraine-Konflikt haben russische Medien ihre Präsenz auch im Ausland ausgebaut. Erklärtes Ziel ist es, sich als "Alternative" darzustellen und gleichzeitig "russische Positionen" aktiv zu vertreten. Diese Analysen versuchen, die stark intensivierte Informationspolitik des Kremls zu erklären.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln