30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren

Grafiken zum Text: Außen- und sicherheitspolitische Einstellungen der Bürger in Europa



Gemeinsam herausgegeben werden die Russland-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Für die Mehrheit der in Russland Befragten haben der Ukraine-Konflikt und die darauf folgenden Sanktionen das Verhältnis von Russland zu anderen europäischen Staaten am stärksten beeinflusst. Zudem sieht ein Großteil einen grundsätzlichen Widerspruch zwischen den Interessen der EU und Russlands.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln