Umfrage: Regierungswechsel und Verfassungsänderung



Gemeinsam herausgegeben werden die Russland-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Nach der überraschenden Verkündung einer Verfassungsreform und dem Regierungswechsel Mitte Januar diesen Jahres führte das renommierte Lewada-Zentrum Ende Januar eine Reihe von repräsentative Umfragen unter der russischen Bevölkerung zu den Ereignissen durch. Die Ergebnisse dieser Umfragen sind im Folgenden in Teilen abgebildet.

Die Gesamtsumme der Anteile aller Befragten kann aufgrund von zulässigen Rundungsfehlern von 100 % abweichen. Die Befragten durften nur eine Antwort angeben.




Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln