zurück 
10.8.2021

Editorial: Sommerpause, на дачу

Getreide auf dem Feld (© picture-alliance/dpa, Sputnik | Ilya Naymushin)


Die Russland-Analysen machen wie üblich im August Sommerpause. Die nächste Ausgabe – Russland-Analysen 406 – erscheint voraussichtlich am 17. September 2021. Gemeinsam mit den anderen Länder-Analysen ist sie im September dem Schwerpunkt "30 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion" gewidmet. Ferner sind Ausgaben zu den Duma-Wahlen und den deutsch-russischen Beziehungen sowie zu Themen wie Ferner Osten und Polizei geplant. Vorerst wüschen wir Ihnen, unseren Leserinnen und Lesern, einen erholsamen Sommer.

Falls Sie auch während unserer Sommerpause aktuelle Analysen und Kommentare der Redaktion der Länder-Analysen sowie der herausgebenden Institutionen lesen wollen, finden Sie regelmäßig aktuelle Links beim (auch ohne Anmeldung) frei zugänglichen Twitter-Konto der Länder-Analysen: https://twitter.com/laenderanalysen

Die Redaktion der Russland-Analysen
Fabian Burkhardt, Matthias Neumann, Hartmut Schröder, Alena Schwarz und Anastasia StollGemeinsam herausgegeben werden die Russland-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln