Dossier Ukraine

Ukraine



Bodenmarkt / Agrarforschung

Bis zum Jahr 2019 gingen Agrarforschung und Reformprozesse in der Ukraine eher schleppend voran; das änderte sich im Mai 2020, als Präsident Wolodymyr Selenskyj ein neues Gesetz zur Aufhebung der Moratorien auf den Verkauf landwirtschaftlicher Flächen und die Änderung ihrer Nutzungsart beschloss - gegen den erheblichen Widerstand eines Teils der Bevölkerung, darunter v.a. Landwirte, die fürchten, dass Oligarchen und ausländische Investoren ihr Land aufkaufen. Diese Analyse beschäftigt sich mit den genauen Regelungen eben jenes Gesetzes, die Auswirkungen auf den Agrarsektor und welche Rolle die Agrarforschung in der Ukraine spielt.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln