zurück 
16.2.2016

Glossar

Von Advocacy bis Warlords: Das Glossar erläutert wichtige Schlagwörter zum Thema.

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

CONIAS-Ansatz (CONIAS = Conflict Information and Analysis System)

CONIAS (Conflict Information and Analysis System) ist ein Ansatz zur Bestimmung der Intensität eines Konflikts. Zentraler Bezugspunkt ist die konfliktbezogene Kommunikation zwischen den Akteuren. Kommunikation wird dabei verstanden als jede Art des aufeinander bezogenen Agierens der Konfliktparteien, einschließlich der gewaltsamen Handlungen.

Die Kommunikation zwischen den Konfliktakteuren wird kontinuierlich erfasst. Daraus werden alle relevanten Eigenschaften, wie die Intensität des Konflikts, die Akteurskonstellation, die Art und Anzahl der umstrittenen Konfliktgegenstände oder die geographische Ausdehnung des Konflikts bestimmt.

Der CONIAS Ansatz ermöglicht so die abgestufte Unterscheidung von fünf Konfliktintensitäten:
  1. Disput
  2. gewaltlose Krise
  3. gewaltsamer Konflikt
  4. begrenzter Krieg
  5. Krieg.




Fußnoten

1.
Galtung, Johan/Ruge, Mari Holmboe (1965): The Structure of Foreign News. The Presentation of the Congo, Cuba and Cyprus Crisis in Four Norwegian Newspapers, in: Journal of Peace Research, No. 2, S. 64–91.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln