zurück 
16.2.2016

Glossar

Von Advocacy bis Warlords: Das Glossar erläutert wichtige Schlagwörter zum Thema.

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Best Practice

Der Begriff Best Practice (wörtlich beste Praxis, bestes Verfahren) kommt ursprünglich aus der angloamerikanischen Betriebswirtschaft. Genauso wie in Unternehmen geht es auch in Organisationen des Staates bzw. der Verwaltung und der Zivilgesellschaft darum, an erfolgreichen Praktiken und Verfahren im eigenen Haus als auch in anderen Bereichen zu lernen und künftige Entscheidungen und Handlungen danach auszurichten. Das Konzept der Best Practice umschreibt somit nicht nur einen ständigen Lern- und Veränderungssprozess, sondern auch die Auseinandersetzung um die Festlegung und Geltung der für ein erfolgreiches Handeln wesentlichen und zielführenden Maßstäbe und Kriterien.



Fußnoten

1.
Galtung, Johan/Ruge, Mari Holmboe (1965): The Structure of Foreign News. The Presentation of the Congo, Cuba and Cyprus Crisis in Four Norwegian Newspapers, in: Journal of Peace Research, No. 2, S. 64–91.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln