zurück 
16.2.2016

Glossar

Von Advocacy bis Warlords: Das Glossar erläutert wichtige Schlagwörter zum Thema.

zum Inhaltsverzeichnis Pfeil rechts

Naming and shaming

"Naming and shaming" ("Beim Namen nennen und beschämen") ist eine Vorgehensweise von Menschenrechtsorganisationen im Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen und deren Urheber. Die Staaten, Rebellengruppen oder Unternehmen, die Menschenrechte systematisch und massiv verletzen, werden in Form internationaler Kampagnen kritisiert und ihre Vergehen möglichst öffentlichkeitswirksam dargestellt.



Fußnoten

1.
Galtung, Johan/Ruge, Mari Holmboe (1965): The Structure of Foreign News. The Presentation of the Congo, Cuba and Cyprus Crisis in Four Norwegian Newspapers, in: Journal of Peace Research, No. 2, S. 64–91.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln