zurück 
12.7.2021

Literaturhinweise

Behnke, Joachim u. a.: Reform des Bundestagswahlsystems. Bewertungskriterien und Reformoptionen Gütersloh 2017, 206 S.

Brettschneider, Frank: Wahlkampf: Funktionen, Instrumente und Wirkungen, in: Der Bürger im Staat 63 (2/2013) S. 190–198

Crouch, Colin: Postdemokratie Berlin 2008, 150 S.

Decker, Frank: Parteiendemokratie im Wandel 2. Aufl. 2018, 302 S.

Decker, Frank / Jesse, Eckhard: Wahlrechtsreform. Eine Agenda in zwölf Punkten, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 51 (4/2020) S. 785–801

Hartmann, Thomas / Dahm, Jochen / Decker, Frank (Hg.): Die Zukunft der Demokratie. Erkämpft, verteidigt – gefährdet? Bonn 2019, 314 S.

Jun, Uwe / Niedermayer, Oskar (Hg.): Die Parteien nach der Bundestagswahl 2017. Aktuelle Entwicklungen des Parteienwettbewerbs in Deutschland Wiesbaden 2020, 251 S.

Korte, Karl-Rudolf: Wahlen in Deutschland. Grundsätze, Verfahren und Analysen (Reihe: bpb Zeitbilder) Bonn 2021, 164 S. (verfügbar ab August 2021)

Korte, Karl-Rudolf / Schoofs, Jan (Hg.): Die Bundestagswahl 2017. Analysen der Wahl-, Parteien-, Kommunikations- und Regierungsforschung Wiesbaden 2019, 641 S.

Merten, Heike: Rechtliche Grundlagen der Parteiendemokratie, in: Frank Decker / Viola Neu (Hg.), Handbuch der deutschen Parteien, 3. Aufl. Wiesbaden 2018, S. 57–96

Mörschel, Tobias (Hg.): Wahlen und Demokratie. Reformoptionen des deutschen Wahlrechts, Baden-Baden 2016, 270 S.

Münch, Ursula / Oberreuter, Heinrich / Siegmund, Jörg (Hg.), Komplexe Farbenlehre. Perspektiven des deutschen Parteiensystems im Kontext der Bundestagswahl 2017 Frankfurt a. M. 2021, 307 S.

Schäfer, Armin: Der Verlust politischer Gleichheit. Warum die sinkende Wahlbeteiligung der Demokratie schadet Frankfurt a. M. / New York 2015, 332 S.

Vehrkamp, Robert / Matthieß, Theres: Besser als ihr Ruf. Halbzeitbilanz der Großen Koalition zur Umsetzung des Koalitionsvertrags 2018 Gütersloh 2019, 98 S.


Frank Decker

Frank Decker

Prof. Dr. Frank Decker, geb. 1964 in Montabaur, hat seit 2001 einen Lehrstuhl für Politische Wissenschaft am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn inne. Seit 2011 ist er außerdem Wissenschaftlicher Leiter der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP).


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln