zurück 
25.10.2016

Schulmedientag Göttingen: SpeedLab Digitale Bildung und Geflüchtete

Redaktion am 25.10.2016

Beim Schulmedientag in Göttingen am 21. September 2016 ging es um das Thema digitale Bildung: Zahlreiche Initiativen und Expertinnen und Experten zum Thema Medien und Schule präsentierten sich und tauschten Erfahrungen aus. Auch die Werkstatt der bpb war dabei und hat im SpeedLab zum Thema "Digitale Bildung und Geflüchtete" mit den Teilnehmenden diskutiert. Die Ergebnisse stellen wir Ihnen hier vor.

Digitale Bildung mit und für Geflüchtete (Amelia Wells / Flickr / bearbeitet) Lizenz: cc by/2.0/de


Viele der Teilnehmenden des SpeedLabs "Digitale Bildung und Geflüchtete" hatten bereits praktische Erfahrungen in der schulischen Arbeit mit Geflüchteten. Besonders hervorgehoben wurde der Aspekt der Differenzierung: Geflüchtete sollten nicht als homogene Gruppe betrachtet werden, sondern als Individuen mit persönlichen Geschichten und Lebensläufen. Dementsprechend müsse auch die Bildung mit und für Geflüchtete differenziert und sowohl kompetenzgerecht als auch altersgerecht ausgerichtet sein.

Um im Unterricht mit Sprachbarrieren besser umgehen zu können, wünschte sich eine Teilnehmerin ein Wörterbuch mit "Classroom-Phrases" auf Arabisch, Farsi und Kurdisch. Eine weitere Anregung, um die Kommunikation zwischen Lehrenden und Geflüchteten zu erleichtern, war die Einrichtung einer Datenbank, in der ehrenamtliche Dolmetscherinnen und Dolmetscher in den verschiedenen Regionen und Städten Deutschlands gesucht und kontaktiert werden können.

Die Teilnehmenden tauschten sich zudem über geeignete Angebote für die praktische Arbeit aus:

dazhandbuch.de
Das Handbuch für ehrenamtliche Sprachbegleiter und -begleiterinnen bietet Tipps zur kritischen Auswahl von Lehrmaterial und Vorschläge für Lehrbücher, die nach Niveau gestaffelt sind. Herausgeber ist die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, die in Trägerschaft eines Dachverbandes – des Niedersächsischen Bundes für freie Erwachsenenbildung e.V. arbeitet.

Animationsfilm des Deutschen Bibliotheksverbands
Ein Animationsfilm des DBV e. V. erklärt die Nutzung von Bibliotheken ohne Sprache.

Deutsche Welle: Erste Schritte in Deutschland
Das Informations- und Bildungsportal bietet sowohl Sprachkurse in unterschiedlichen Niveaus an als auch Tipps, wie der Anfang in Deutschland erleichtert werden kann.

Durchblick
"Durchblick" ist eine Zeitungsbeilage der Göttinger Zeitung "Blick" in Leichter Sprache und ein Projekt der Volkshochschule Göttingen-Osterode, der Göttinger Werkstätten, der Zentralen Einrichtung für Lehrerbildung der Universität Göttingen (Zelb) und des "Blick". Sie richtet sich an Personen, die Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben.

hurraki.de
Ein digitales Wörterbuch in Leichter Sprache, das auf einem Wiki-System basiert. Es wurde von "Hep Hep Hurra", einem Angebot für Menschen mit und ohne Behinderung, herausgegeben.

ich-will-deutsch-lernen.de
Das Blended-Learning-Projekt des Deutschen Volkshochschul-Verbandes möchte die sprachliche, berufliche und gesellschaftliche Integration von Deutschlernenden fördern.

lastexitflucht.org
Bei dem digitalen Spiel des UN-Flüchtlingskommissariats geht es um das Verlassen der eigenen Heimat, die Ankunft in einem neuen Land und die damit verbundenen Herausforderungen.

Leichte Sprache: Ein Ratgeber
Ein Ratgeber mit Hinweisen und Regeln für die Leichte Sprache, herausgegeben vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

N-TV: Marhaba
In der arabischsprachigen Webserie von n-tv geht es um kulturelle Themen und die Ankunft in Deutschland.

Ting
Ting ist ein Hörstift, der sich zum Abspielen von Audiodateien geschriebener Bücher und zum Sprachenlernen eignet.

ZUM-willkommen
Dieses Projekt ist ein offenes Portal für Deutschunterricht mit Geflüchteten. Hier finden Sie eine ausführlichere Beschreibung.


Die Werkstatt der bpb dankt allen Teilnehmenden für den spannenden Austausch und den Einblick in die praktische Arbeit.

Zum Abschluss die mutmachenden Worte eines Lehrers, der bereits mit verschiedensprachigen Schülerinnen und Schülern in einer Klasse gearbeitet hat: "Kommunikation mit Händen und Füßen klappt auch! Keine Angst!"
Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-sa/3.0
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet


Captcha



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln