zurück 
16.5.2018

"Die Mischung macht’s!"

Redaktion | Clara Eder, Redaktion | Birgit Frost am 16.05.2018

Ist Unterricht besser, wenn er digital gestaltet wird? Was spricht fürs analoge Lehren und Lernen? Und welche Kriterien beeinflussen diese Entscheidung? Fünf Lehrende erzählen aus ihrer Praxis.

Ist Unterricht besser, wenn er digital gestaltet wird? Was spricht fürs analoge Lehren und Lernen? Und welche Kriterien beeinflussen diese Entscheidung? Fünf Lehrende erzählen aus ihrer Praxis.

Für einen schnellen Überblick:

0:06 (Wie) nutzen Sie digitale Medien an Ihrer Schule?
1:08 Welches Potenzial können digitale Medien im Unterricht haben?
3:34 Was geht analog besser?
4:47 Unterricht digital oder analog – wie treffen Sie Ihre Entscheidungen?

i

Hintergrundinformationen zur Umfrage

Die Umfrage entstand bei der Tagung mobile.schule im März 2018 in Oldenburg. Bei der zweitägigen Veranstaltung kamen ca. 800 Lehrende und Interessierte des schulischen Bildungswesens in der Universität Oldenburg zusammen. In Keynotes und Workshops gaben mehr als 100 Referentinnen und Referenten Input zum Thema digitales Lernen, darunter auch die werkstatt.bpb.de mit ihrem Workshop "Digital ist besser? Zum idealen Verhältnis von digitalem und analogem Lernen".
Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-SA 4.0 - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.

Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet


Captcha



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln