zurück 
9.3.2011

Übersicht methodischer Möglichkeiten

Der Werkzeugkoffer liefert die Anleitung für drei verschiedene Methoden: die Planspiel-Anpassung, die Planspiel-Entwicklung und das Kommunal-Café. Die Methoden sind in verschiedene Phasen unterteilt, die in der angegebenen Reihenfolge durchgeführt werden können, aber auch individuell zusammensetzbar sind.

Die Pressegruppe des Planspiels lädt Vertreter aus den verschiedenen Gruppen zu einer Pressekonferenz ein. (© Thomas S. Regnet / RED IDEA )

Eine Übersicht finden Sie in der PDF-Icon tabellarischen Übersicht methodischer Möglichkeiten.

Die am schnellsten und einfachsten zu realisierende Variante ist die Planspiel-Anpassung, bei der ein bereits bestehendes Planspiel entsprechend der kommunalen Gegebenheiten angepasst wird, indem z.B. die Beschreibung der lokalen Gremien und Interessengruppen angepasst wird. Bitte beachten Sie dabei aber die Autorenrechte.

Passende Planspiele können Sie mithilfe der bpb-Planspieldatenbank "Spielesammlung" recherchieren, indem Sie im Themenbereich 'Politik lokal' oder mittels Suchwörtern suchen. Hinweise zur Anpassung und Durchführung eines Planspiels finden Sie im Kapitel Planspiel-Anpassung.

Falls es auf kommunaler Ebene Themen gibt, die für Ihre Zielgruppe relevant sind und in den kommunalen Gremien sowie den Medien ausführlich diskutiert und damit auch dokumentiert wurden, könnten Sie daraus auch selbst ein Planspiel erstellen. Im Kapitel Planspiel-Entwicklung finden Sie dazu eine detaillierte Anleitung.

Wenn Sie eine sehr engagierte Gruppe haben und Partizipationsmöglichkeiten innerhalb der Kommune aufzeigen und erproben wollen, bietet sich das Konzept Kommunal-Café an. Das Kommunal-Café ist ein Projekt, das konkreten kommunalen Handlungsbedarf für die Belange Jugendlicher identifizieren, Umsetzungsmöglichkeiten und Ansprechpartner eruieren und Verhandlungen mit diesen simulieren soll. Das Konzept verbindet mehrere handlungsorientierte und kreative Methoden und bedarf einer intensiven Prozessbegleitung.

Wichtig ist in jedem Fall, dass Seminarleitung und Teilnehmende mit der Komplexität des Vorhabens umgehen können. Ein Planspiel gibt deutlich mehr Struktur vor als das Kommunal-Café, das viel offener konzipiert ist und mehr Raum für Innovationen und Interpretationen bietet. Die Seminarleitung muss daher darauf achten, dass der Ablauf transparent und klar strukturiert ist und Themen, Aufgabenstellungen und Fragen für die Zielgruppe gut verständlich sind. Bei allen Methoden sollte die Auswertung nicht zu kurz kommen. Entsprechende Hinweise dazu finden Sie bei der Beschreibung der jeweiligen Methoden.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln