zurück 
31.7.2007

M 04.35 Energiegewinnung durch eine Wärmepumpe

Die Energie für Wärmepumpen kann auf unterschiedliche Weise gewonnen werden: aus dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Außenluft.

Eine Wärmepumpe ist eine Maschine, die unter Zufuhr von technischer Arbeit Wärme von einem niedrigeren zu einem höheren Temperaturniveau pumpt. Bei der Wärmepumpe wird die auf dem hohen Temperaturniveau anfallende Verflüssigungswärme z.B. zum Heizen genutzt.

Die Energie kann auf unterschiedliche Weise gewonnen werden, aus Erdreich, Grundwasser oder der Außenluft; alle Formen bringen unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich. Nur rund 4 Prozent aller Neubauten nutzen in D bisher die umweltfreundliche Wärmepumpentechnik. In der Schweiz liegt der Anteil der mit Erdwärme beheizten Neubauten bei rund 40%, in Schweden inzwischen sogar bei über 50%.

Vorteile allg.:

Nachteile:

Quellen und weitere Informationen:

Lüneborg GmbH: Die Wärmepumpe - Umweltenergie sinnvoll und Strom sparsam genutzt: http://www.oekowaerme.de/wp.htm (20.06.07).

Wärmepumpen-Initiative in den Bundesländern-WIB-e.V.: Die Wärmepumpe: http://www.waermepumpe.de (20.06.07).

WDR Servicezeit: Bauen & Wohnen: Mit Erdwärme heizen: Eine neue CD-Rom hilft bei der Planung (Sendung vom 01.04.2005). Online im Internet: http://www.wdr.de/tv/service/bauen/inhalt/20050401/b_4.phtml (20.06.07).

Vaillant: Ratgeber Wärmepumpe.

KFB Financial Consulting Ltd.: Wärmepumpen.

Focus Online: Kurzcheck: Vor- und Nachteile von Öl, Gas, Holz und Umweltwärme: http://www.focus.de/immobilien/energiesparen/heizkosten/kurzcheck_aid_28218.html (20.06.07).
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln