zurück 
15.4.2014

M 03.01 Meinungen zur Europawahl

Anhand dieser exemplarischen Meinungen zur Europawahl wird in das Thema Europawahl eingestiegen. Sie dienen zur Anregung von eigenen Stellungnahmen zur Europawahl.

Umfrageergebnisse 2009

"Bei der Europawahl konnte ich sehr gut meinen Unmut über die Regierung in Deutschland ausdrücken. So sehen die mal, dass wir nicht alles mit uns machen lassen." (Rentner aus Oldenburg) [1]

"Das Europaparlament ist doch nur so eine Schwatzbude, die entscheiden eh nichts Wichtiges." (Angestellter aus Oldenburg) [1]

"Ach, darf ich da auch mitwählen? Wo muss ich mich denn da melden?" (Studentin aus Münster) [1]

"Noch eine Wahl mehr, das ist mir zu viel Stress. Es ändert sich ja sowieso nichts." (Student aus Berlin) [1]

"Machen die Parteien da auch Wahlkampf? Da habe ich bis jetzt noch nichts von mitbekommen, obwohl ich regelmäßig Zeitung lese." (Angestellte aus Münster) [1]

[1] Eigene Umfrage

Umfrageergebnisse 2014

„Ist mir egal. Werde zwar wählen gehen, aber nur um mein Gewissen zu beruhigen.“ (Angestellte aus Hamm) [2]

„Ich gehe wählen, da diesmal meine Stimme sehr wichtig ist. Stehe zu Europa und möchte nicht das antieuropäische Gruppen an Macht gewinnen.“ (Angestellte aus Vacha) [2]

„Eine hohe Beteiligung an der Europawahl ist enorm wichtig. Um das Gewicht des Parlamentes zu stärken und die rechten Gruppierungen im Parlament klein zuhalten.“ (Pensionär aus Münster) [2]

„Das Interesse an der Wahl ist nicht sehr groß. Stehe dem Konstrukt Europa sehr skeptisch gegenüber.“ (Student aus Münster) [2]

„Ich werde ganz sicher wählen gehen. Schließlich entscheiden die sehr viele Gesetze und Richtlinien, welche meinen Alltag betreffen.“ (Lehrerin aus Hamm) [2]

[2] Eigene Umfrage


Das Arbeitsmaterial ist PDF-Icon hier als PDF-Dokument abrufbar.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln