zurück 
2.6.2014

M 02.21 Der Begriff Nationalismus

Nationalismus

Der Begriff „Nation“ heißt „politische Gemeinschaft“, das Wort „natio“ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Geburt“, „Geschlecht“. Manchmal sagen Menschen, der Staat und die Nation, in der wir leben, sind viel besser als alle anderen. Sie meinen, dass sie etwas Besonderes sind, dass sie eine bessere Kultur und Sprache als die anderen Staaten haben. Man erhebt sich mit solchen übersteigerten Einschätzungen über alle anderen und setzt sich damit an die oberste Stelle.

Eine solche Weltanschauung, die die eigene Nation überhöht, wird mit „Nationalismus“ bezeichnet. Dabei wird oft auf andere Völker herabgesehen, die Menschen anderer Nationen und ihre Kultur werden verachtet. Oft treten Nationalisten aggressiv und drohend auf, denn sie haben nur die eigenen Interessen im Sinn und diese dürfen nicht in Frage gestellt werden. Ein stark übersteigerter Nationalismus kann zu einer Gefahr für andere Staaten und Völker werden, wie es der Nationalsozialismus gezeigt hat.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de , Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2013. Im Internet: https://bpb.de/nachschlagen/lexika/das-junge-politik-lexikon/161441/nationalismus (15.05.2014)

Arbeitsaufträge Lerntempoduett:

Einzelarbeit:
  1. Lies den Text und markiere die zentralen Begriffe.
  2. Erstelle eine Form der Visualisierung zu dem Text (z.B. ein Bild, eine Mindmap).
Wer fertig ist, signalisiert dies durch Aufstehen und bildet ein Paar mit jemandem, der den jeweils anderen Text bearbeitet hat.

Partnerarbeit:
  1. Erläutert euch abwechselnd eure Texte mithilfe eurer Visualisierung.
  2. Erweitere deine Visualisierung, indem du den Begriff des Patriotismus mit einbeziehst.


Eine Druckversion des Arbeitsblattes steht als PDF-Icon PDF-Datei zur Verfügung.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln