zurück 
30.6.2010

Info 01.02 Fragebogen zum Thema "Mobbing und Gewalt"

Den Musterfragebogen, mit dessen Hilfe in der Klasse oder der Jahrgangsstufe untersucht werden kann, wie der Umgang miteinander ist und ob es Fälle von Mobbing gibt, gibt es in unterschiedlichen Formaten. Hier bekommen Sie Informationen welches Format für die einzelnen Befragungsvarianten eingesetzt wird.

Zur Durchführung der Befragung stehen Ihnen zwei Varianten zur Verfügung:

Variante 1: Schnell und ohne Aufwand – Die Onlinebefragung

Hier können Sie den Fragebogen als Onlineformular einsehen. (Dieser Fragebogen ist nur zur Anschauung, wenn Sie eine Onlinebefragung durchführen möchten, können Sie diese relativ einfach mithilfe der für den Bildungsbereich kostenlosen Software GrafStat und dem Musterfragebogen als PDF-Icon GrafStat-Befragungsdateien (im ZIP-Format) selbst einrichten und durchfürhen.)

Die Durchführung der Befragung als Onlinebefragung (bitte anmelden!) hat für Sie folgende Vorteile:




Weitere Hinweise zum Verfahren finden Sie auch im didaktischen Kommerntar zu Baustein 1.

Variante 2: Ausgedruckt und kopiert – Die Befragung auf Papier

Druckformular und PDF-Icon GrafStat-Befragungsdatei

Alternativ zur Onlinebefragung können Sie die Befragung auch traditionell mit einem PDF-Icon ausgedruckten Fragebogen durchführen. Dazu können Sie hier die PDF-Icon GrafStat-Befragungsdateien herunterladen.

Der Vorteil dabei ist, dass Sie, wenn Sie mögen, den Fragebogen nach Ihren Wünschen auch – gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern – modifizieren und ganz auf den Bedarf Ihrer Klassen- bzw. Stufenbefragung zuschneiden und anpassen können: Einzelne Fragen (Items) löschen, neue eigene hinzufügen, Fragen umsortieren oder umformulieren. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass bei der Formulierung von Items sehr schnell Fehler gemacht werden können, die die Qualität der erhobenen Daten beeinflussen, z. B. dann, wenn diese Fragen missverstanden werden.

Weitere Hinweise zum Verfahren finden Sie auch im didaktischen Kommerntar zu Baustein 1.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln