zurück 
23.8.2021

Teilnahmebedingungen

Liebe Wettbewerbsteilnehmenden und am Wettbewerb Interessierte, hier folgen wichtige Informationen zu den Teilnahmebedingungen. Bei Fragen wenden Sie sich/wendet ihr euch bitte an unser Wettbewerbspostfach sw@bpb.de.

Wer darf mitmachen?

Wir freuen uns auf deutschsprachige Beiträge aller Klassen (bzw. Arbeitsgemeinschaften, Lerngruppen, Kurse) der Jahrgangsstufen 4 bis 12 aller Schulformen aus der ganzen Welt, insbesondere auch aus unseren Partnerländern Belgien, Italien, Luxemburg und Österreich. Förderschulen und 8. Klassen haben bei der Bearbeitung der Aufgaben freie Wahl der Altersstufen. Gruppenarbeiten (mindestens 5 Personen) sind nur beim Thema 6 für die Älteren (Politik brandaktuell) zulässig.


Sechs Themen

Wir bieten jeweils sechs Aufgabenstellungen für das 4. bis 8. Schuljahr und für das 8. bis 12. Schuljahr. 2021 gibt es außerdem ein Zusatzthema für die Älteren.

Jede Klasse (bzw. Leistungsgruppe, Arbeitsgemeinschaft, Kurs) darf pro Thema nur ein gemeinsam erarbeitetes Werkstück einsenden. – Ausnahme: Bei der Aufgabe "Politik brandaktuell" für die Älteren sind Gruppenarbeiten von mind. 5 Personen zulässig. Hierbei muss jedes Projekt einzeln angemeldet werden, damit sie separat bewertet werden können.


Eigenständiges Arbeiten

Die Arbeit soll von den Lernenden unter der Hilfestellung der Lehrkraft selbstständig angefertigt werden. Die Jugendlichen sollen im Sinne des "entdeckenden Lernens" selbstständig Informationen beschaffen, Probleme erkennen, analysieren, Lösungsvorschläge entwickeln sowie dazu eigene begründete Meinungen formulieren. Falls Quellen genutzt werden, müssen sie unbedingt angegeben werden. Die Lehrperson sollte sich – abhängig von Alter und Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler – während der Projektarbeit überwiegend auf eine beratende Tätigkeit beschränken.
Einsendungen von Einzelpersonen sind unzulässig.

Formale Bedingungen

Die in jeder Aufgabe genannten formalen Bedingungen ("Das sendet ihr ein...") müssen unbedingt eingehalten werden. Titel, Impressum und Inhaltsverzeichnis sowie der Projektbericht werden nicht als eigenständige Seiten gezählt. Mehr Informationen zu den Präsentationsformen gibt es hier.

Online

Der Wettbewerb geht online. Alle Beiträge müssen von der Lehrkraft online im Wettbewerbsportal angemeldet werden. Digital erstellte Beiträge können dort auch hochgeladen werden. Angelegte Projekte können jederzeit zwischengespeichert werden. Bis zum Einsendeschluss muss das Projekt zudem final eingereicht sein (grüner Button), eine Änderung ist dann nicht mehr möglich.

Aufgabenheft

Das Aufgabenheft steht ausschließlich digital lzur Verfügung. Sie finden es hier.

Einsendeschluss

...ist der 23. Dezember 2021 Es gilt der Poststempel.

Rechte und Rückgabe der Arbeiten

Mit der Einsendung erhält die Bundeszentrale für politische Bildung kostenfrei das Recht zur einfachen Nutzung der Beiträge in ihren eigenen Medien. Die Beiträge werden nach Rücksprache und mit Einwilligung der Teilnehmenden veröffentlicht. Einsicht erhalten nur die für den Wettbewerb arbeitenden Gutachtenden sowie Mitarbeitende des Schülerwettbewerbs/bpb.
Aus Zeit- und Kostengründen können die Arbeiten NICHT zurückgeschickt werden. Daher bitte die Wettbewerbsarbeiten vor Einsendung kopieren oder fotografieren.

Bis zu 350 Preise!

In einem mehrstufigen Auswahlverfahren werden die besten Wettbewerbsarbeiten ermittelt. Bis zu 350 Einsendungen werden mit 11 fünftägigen Klassenreisen und Geldpreisen prämiert. Außerdem gibt es dieses Jahr einen Zusatzpreis bei der Aufgabe "Das Grundgesetz schützen - ein Fall für das Bundesverfassungsgericht?!". Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar.
Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln