Was ist Salafismus?

Eine Folge aus der Reihe "Mit offenen Karten"

Der Salafismus ist oft Gegenstand öffentlicher Diskussionen. Woran glauben Salafisten und welche politische Rolle spielen sie?

Inhalt

Der Salafismus wird in den Medien relativ häufig erwähnt. Was es allerdings mit dieser fundamentalistischen Doktrin auf sich hat, ist nur wenig bekannt. MIT OFFENEN KARTEN erklärt, worum es sich bei dieser sich westlichen Einflüssen verschließenden, ultrakonservativen Strömung des Islam handelt, und untersucht ihre Entwicklung nach den Protesten in der Arabischen Welt, bei denen in Nordafrika neue politische Freiräume entstanden sind.

"Mit offenen Karten" (frz. Le dessous des cartes) ist ein geopolitisches Magazin des TV-Senders ARTE.

Die Sendung stützt sich seit ihrem Bestehen (1990) auf die Verwendung von Landkarten zur Erläuterung internationaler Beziehungen, die Einbeziehung der geschichtlichen Hintergründe und die Analyse langfristiger Tendenzen.

Entworfen und präsentiert von Jean-Christophe Victor, kommen die Karten und Analysen vom Forschungsinstitut LEPAC (Laboratoire d'études politiques et cartographiques).

Weitere Informationen

  • Schnitt: Arnaud Lamborion

  • Recherche und Skript: Delphine Leclercq

  • Realisatierung: Frédéric Lernoud

  • Grafik: Pierre-Jean Canac

  • Produktion: 11.2013

  • Spieldauer: 00:12:14

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung und ARTE

Themen



Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln