30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren


Striche ziehen

Ein Dokumentarfilm von Gerd Kroske

von: Gerd Kroske

Eine weißer Strich über die bunte Mauerseite in West-Berlin. Eine Kunstaktion, die 1986 mit einer folgenschweren Verhaftung enden sollte. Die Vorgeschichte spielt in der Weimarer Punkszene der 1980er Jahre, wo kleine anarchische Freiräume gegen den staatlichen Normalismus verteidigt wurden. Mehr als dreißig Jahre später zeigt sich: Es gab eine undichte Stelle.

Inhalt

Eine weißer Strich über die bunte Mauerseite in West-Berlin. Eine Kunstaktion, die 1986 mit einer folgenschweren Verhaftung enden sollte. Die Vorgeschichte spielt in der Weimarer Punkszene der 1980er Jahre, wo kleine anarchische Freiräume gegen den staatlichen Normalismus verteidigt wurden: Macht aus dem Staat Gurkensalat! Mehr als dreißig Jahre später zeigt sich: Es gab eine undichte Stelle. Ein Verrat steht plötzlich im Raum. Die Folgen ziehen ihren perfiden Strich bis ins Heute. Freundschaften zerbrechen im Nachhinein. Der Film erzählt von der Spannung zwischen Subkultur und Diktatur. Es ist kein Strich unter die DDR zu ziehen.

Weitere Informationen

  • Kamera: Anne Misselwitz

  • Schnitt: Karin Gerda Schöning

  • Ton: Marc Meusinger, Sylvia Grabe

  • Dramaturgie: Antje Stamer

  • Regieassistenz: Lisa M. Böttcher

  • Kameraassistenz/Ton: Helge Haack

  • Montage Fotosequenzen: Angelika von Chamier

  • Produktionsleitung: Fritz Hartthaler

  • Produktion: 2015

  • Spieldauer: 01:34:45

Themen



Dokumentarfilm Filmheft Dok macht Schule
Didaktisches Material

Dok macht Schule: Striche ziehen

Ein Filmheft zu dem Dokumentarfilm "Striche ziehen" von Gerd Kroske. Gedacht für den Einsatz in der Schule.

Schülerinnen und Schüler bei der Eröffnung der SchulKinoWoche Hessen 2011
Dossier zum Thema

Film

Ungeachtet der Bedeutung neuer digitaler Entwicklungen spielt auch der Film als historisch gewachsene und nach wie vor sehr massenwirksame Kunstform eine zentrale Rolle für die Medienbildung. Die Frage nach dem Wie und Warum filmischer...

DDR-Demonstration, Ministerium für Staatssicherheit Stasi, Überwachungsmonitore
Dossier zum Thema

Stasi

Alles wissen, alles kontrollieren, Menschen manipulieren. Aus der Arbeitsweise der DDR-Geheimpolizei "Stasi" ist auch viel zu lernen über die Mechanismen von Diktaturen der Gegenwart: Wirklichkeit wird geschönt, Kritik unterdrückt, Oppositionelle...

Weitere Medien zum Thema

Flüstern und Schreien

Flüstern und Schreien

Ein Dokumentarfilm von Dieter Schumann

Ein dokumentarisches Roadmovie durch die Underground-Musikszene der DDR: Regisseur Dieter Schumann begleitet Bands wie Feeling B oder Chicoreé auf ihren Konzerttourneen quer durch ein Land, das sich im Aufruhr befindet. Weiter...

Dieter Schumann über Flüstern und Schreien (1988)

Dieter Schumann über Flüstern und Schreien (1988)

Der Regisseur im Gespräch

Dieter Schumann über den Zusammenhang von Frohsinn und Widerstand, die filmische Darstellung von Alltag und die Reaktionen auf seinen Film. Weiter...

Winter Adé

Winter Adé

Ein Dokumentarfilm von Helke Misselwitz

Ein Jahr vor dem Fall der Mauer fängt Helke Misselwitz auf ihrer beeindruckenden filmischen Reise durch die DDR die Stimmung im Land und die Hoffnungen, Wünsche und Enttäuschungen insbesondere der Frauen ein. Weiter...

Wäscherinnen

Wäscherinnen

Ein Dokumentarfilm von Jürgen Böttcher

Regisseur Jürgen Böttcher gibt mit seinem Dokumentarfilm Einblick in den Arbeitsalltag junger weiblicher Lehrlinge, die im Berliner REWATEX-Werk zu Textilreinigungs-Facharbeiterinnen ausgebildet werden. Weiter...

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln