30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
 


Exit - mein Weg aus dem Hass

von: Karen Winther

Als Jugendliche liebt Karen Winther die Extreme. Zunächst ist sie in einer linksextremen Gruppe aktiv, später in der Neonazi-Szene. Mit dem Erwachsenwerden setzt ein Sinneswandel bei ihr ein. Ihr gelingt der Ausstieg, doch die Vergangenheit lässt sie nicht los. In ihrem Film untersucht sie aus einer persönlichen Perspektive, warum Menschen sich dem gewaltbereiten Extremismus zuwenden.

Inhalt

Die norwegische Filmemacherin Karen Winther wurde in der Schule gemobbt, Außenseiter zogen sie an. Sie wurde Linkradikale, mit 16 wechselte sie die Seiten, verließ die linke Szene und wurde Rechtsextremistin. Sie spricht mit Aussteigern aus der extremistischen Szene, mit Menschen, die teilweise schreckliche Taten begangen haben. Mit den Gesprächen ergründet Winther die individuellen Wege in den Hass und auch wie es gelang, sich davon wieder zu lösen. Gleichzeitig sind sie eine Reise in ihre eigene Vergangenheit – sich von ihr zu befreien, scheint eine lebenslange Aufgabe zu bleiben. Schuld und Scham bleiben ständige Begleiter beim Ringen um die eigene Identität.

Weitere Informationen

  • Bildgestaltung: Peter Ask

  • Montage: Robert Stengård

  • Ton: Yvonne Stenberg, Gisle Tveito

  • Musik: Michel Wenzer

  • Produktion: Eirin Gjørv

  • Produktion: 2018

  • Spieldauer: 00:51:58

Themen



Rechtsextreme Demonstranten bei einem Neonazi-Aufmarsch in Berlin am 1. Mai 2010.
Dossier zum Thema

Rechtsextremismus

Das Auffliegen der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) hat gezeigt: In Deutschland sind Strukturen entstanden, die unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung in Frage stellen. Aber nicht nur im Untergrund oder am Rand der...

Ein vermummter Demonstrant wirft am 2. Juni 2007 in Rostock einen Stein in Richtung Polizei währed der Proteste gegen den G-8-Gipfel in Heiligendamm.
Dossier zum Thema

Linksextremismus

DKP, MLPD, Autonome und Antifaschisten, Antideutsche und Antiimperialisten: Zum linksextremen Spektrum zählen eine ganze Reihe Gruppen, Parteien und Strömungen, die kaum auf einen Nenner zu bringen sind. Das Dossier beleuchtet Ideologie, Struktur...

Der Islamist Metin Kaplan in Bonn, 7. Februar 1999. Kaplan wurde nach seiner Inhaftierung in Deutschland in die Türkei abgeschoben. Dort wurde er am 20. Juni 2005 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Dossier zum Thema

Islamismus

Seit 9/11 hat ein Wort Hochkonjunktur: Islamismus. Wer sind seine Wortführer? Welche Ziele verfolgen sie? Das Dossier führt ein in Vergangenheit und Gegenwart der extremistischen Herrschaftstheorie, die die Welt des 21. Jahrhunderts vor große...

HERAUSFORDERUNG ISLAMISMUS Infodienst Radikalisierungsprävention
Herausforderung Salafismus

Infodienst Radikalisierungsprävention

Der Infodienst bietet praxisbezogene Hintergrundinformationen und Materialien zur Herausforderung durch salafistische Strömungen. Er richtet sich an alle Berufsgruppen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit dem Thema in Berührung kommen, unter anderem...

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln