30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren


... über die Veränderung der Polizei im Nationalsozialismus und ihre Rolle im Holocaust

Edward B. Westermann, Professor für Geschichte an der Texas A&M University-San Antonio

von: Edward B. Westermann

Die Entwicklung der Ordnungspolizei, des vermeintlichen "Freundes und Helfers" im Nationalsozialismus bis hin zur Beteiligung am Holocaust, steht im Fokus des Interviews mit Edward B. Westermann.

Inhalt

Was Militarisierung und Zentralisierung der Polizei im Nationalsozialismus bedeutete und welche Auswirkungen dies hatte; was es hieß, dass sich kulturelle Normen verschoben haben; und was Polizeibedienstete heute aus der Beschäftigung mit der Vergangenheit lernen können, sind Fragen und Themen, die den US-amerikanischen Geschichtsprofessor Edward B. Westermann beschäftigen. Neben einem sich verändernden Verständnis davon, was die Polizei war und für wen sie da war, sieht er individuelle Handlungsspielräume, die auch im totalitären NS-Regime bestanden.

Weitere Informationen

  • Kamera, Schnitt und Postproduktion: cine plus Production Service GmbH

  • Produktion: 30.10.2019

  • Spieldauer: 00:05:04

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Themen

Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Edward B. Westermann für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.


Weitere Medien zum Thema

... über Ideologie, Praxis und Zusammenarbeit von SS, Polizei und Wehrmacht

... über Ideologie, Praxis und Zusammenarbeit von SS, Polizei und Wehrmacht

Dieter Pohl, Professor für Zeitgeschichte an der Universität Klagenfurt

Wie sah die militärische Besatzungspolitik der Wehrmacht in der Sowjetunion aus? Dieter Pohl erklärt ideologische Gemeinsamkeiten und die Kooperation der deutschen Armee mit SS und Polizei im Holocaust. Weiter...

... zur Rolle der Sprache im Nationalsozialismus

... zur Rolle der Sprache im Nationalsozialismus

Thomas Pegelow Kaplan, Direktor des Center for Judaic, Holocaust and Peace Studies der Appalachian State University

Der Historiker Thomas Pegelow Kaplan sieht einen engen Zusammenhang zwischen der Sprache der nationalsozialistischen Täterinnen und Tätern und Gewalt gegenüber den Opfern. Weiter...

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln