30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren
 


Hi, AI – Liebesgeschichten aus der Zukunft

Ein Dokumentarfilm von Isa Willinger

von: Isabella Willinger

Das Zusammenleben von Menschen und humanoiden Robotern ist längst keine Science-Fiction mehr und wird in Zukunft alltäglich sein. Wie werden diese Beziehungen den Menschen verändern? Isa Willingers Dokumentarfilm stellt Fragen zur Zukunft des Menschen in einer Welt, in der Roboter und künstliche Intelligenz zunehmend präsent sind.

Inhalt

"Bei einer AI musst du deine Sätze knapp und pointiert halten." Das gibt der Roboterentwickler Matt seinem Kunden Chuck mit auf den Weg, als dieser seine neue Roboter-Partnerin Harmony in der Fabrik abholt und die beiden zu einem Roadtrip durch die USA aufbrechen. Derweil bekommt Oma Sakurai in Tokio von ihrem Sohn den Roboter Pepper geschenkt, der ihr fortan Gesellschaft leisten soll. Zu ihrem Bedauern ist Pepper an ihren Gesprächsthemen wenig interessiert.

Der Dokumentarfilm "Hi, AI – Liebesgeschichten aus der Zukunft" zeigt anhand dieser beiden Geschichten beispielhaft das Zusammenleben von Menschen und Robotern und stellt die Frage, wohin sich die Beziehungen zwischen ihnen zukünftig entwickeln werden. Regisseurin Isabella Willinger widmet sich dabei nicht nur dem Einsatz intelligenter Maschinen, sie fragt auch: Wie "menschlich" sind diese Roboter heute bereits? In "Hi, AI", der 2019 mit dem Deutschen Filmpreis als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde, versucht sie sich einer Antwort zu nähern, indem sie unterschiedliche Roboter in der Interaktion mit ihren Besitzerinnen und Besitzern zeigt. Auf diese Weise bietet der Film einen ebenso emotionalen wie kritisch-reflexiven Zugang zu dem Thema künstliche Intelligenz (engl. Artificial Intelligence, AI) .

Weitere Informationen

  • Drehbuch: Isabella Willinger

  • Kamera: Julian Krubasik

  • Stephan Krumbiegel, Olaf Voigtländer

  • Musik: Robert Pilgram

  • Produktion: 03.2019

  • Spieldauer: 01:25:49

Themen



Bild zeigt das Logo von kinofenster.de
kinofenster.de (August 2020)

Unterrichtsmaterial zum Film

Begleitend zum Film finden Sie auf kinofenster.de eine Sequenzanalyse, drei Visionen von künstlerischer Intelligenz und einen Hintergrundtext über das Motiv des Androiden-Roboters im Kino. Zudem gibt es Interviews mit Kate Darling und Oliver Bendel...

3D-Illustration von Gehirnzellen
APuZ 6-8/2018

Künstliche Intelligenz

Fortschritte auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz werfen Fragen auf, wie sie sich für jede technologische Revolution stellen. Die Debatte um KI berührt zusätzlich Kernbereiche des Menschlichen, wenn die Grenzen zwischen Mensch und Maschine...

Roboter, Automatisierung
Die Netzdebatte

Meinung: Roboter haben keine Verantwortung

Der Wirtschaftsinformatiker Oliver Bendel ist für ein bedingungsloses Grundeinkommen, aber gegen eine Robotersteuer. Wie das zusammenpasst, erklärt er im Interview mit der Redaktion.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln