30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren


Völkische Siedler

Rechtsextreme Netzwerke auf dem Land

von: Felicitas Boeselager, Journalistin

Seit Jahren siedeln sich junge rechtsextreme Familien gezielt in ländlichen, eher infrastrukturschwachen Regionen an, mitunter auch im Umfeld entsprechender Sippen, die dort schon seit Jahrzehnten leben. Sie betreiben ökologische Landwirtschaft, pflegen altes Handwerk und Brauchtum und organisieren eigene Wirtschaftsnetzwerke. Wer aber sind diese "völkischen Siedler"? Ist das ein neues Phänomen? Sind das einfach nur verkappte "Ökos"? Und was hat die sogenannte Anastasia-Bewegung mit ihnen zu tun? Die Journalistin Felicitas Boeselager im Gespräch mit Andrea Röpke, Andreas Speit, Uwe Puschner und Laura Schenderlein.

Weitere Informationen

  • Mitwirkende: Andrea Röpke, Journalistin, Autorin, Bremen // Andreas Speit, Journalist, Autor, Hamburg // Prof. Dr. Uwe Puschner, Freie Universität Berlin // Laura Schenderlein, Mobiles Beratungsteam Brandenburg, Potsdam

  • Produktion: 11.06.2020

  • Spieldauer: 00:42:55

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Themen

Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Journalistin Felicitas Boeselager für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln