Geschlechterrollen im deutschen Judentum

Vom 18. Jahrhundert bis zum 2. Weltkrieg

von: Stefanie Schüler-Springorum

Jüdische Menschen kämpften im 19. und 20. Jahrhundert lange für ihre Gleichberechtigung. Doch wie sah es damals innerhalb der jüdischen Gemeinde aus? Wie stand es um die Geschlechterrollen?

Inhalt

Jüdische Menschen kämpften im Deutschland des 19. und 20. Jahrhunderts lange für ihre Gleichberechtigung in der Gesellschaft. Doch wie sah es damals innerhalb der jüdischen Gemeinde aus? Wie stand es zum Beispiel um die Geschlechterrollen? Während um 1800 Frauen im Lichte der Aufklärung, durch Französische Revolution und französische Besatzung kurze Zeit neue Freiheiten genießen konnten, kam es nach mehreren Befreiungskriegen gegen Napoleon zu einer konservative Wende: fortan galt das Idealbild der bürgerlichen Hausfrau. Erst als ab 1865 die bürgerliche Frauenbewegung Gestalt annimmt, ändert sich in der Folge auch das Frauenbild.

Rechtlicher Hinweis:
Dieses Video steht unter der Lizenz Creative Commons CC BY-NC-ND 3.0 DE. Diese Lizenz erlaubt Dir, das Material in jedwedem Format oder Medium zu vervielfältigen und weiterzuverbreiten. Wir als Lizenzgeber können diese Freiheiten nicht widerrufen, solange Ihr Euch an die Lizenzbedingungen haltet. Die Lizenzbedingungen lauten: Der Lizenzname muss genannt sein, ebenso wie unsere Autorennamen. Das Material des Podcast darf nur für nichtkommerzielle Zwecke verwendet werden. Und: Das Material muss unverändert bleiben.

Weitere Informationen

  • Produktion: Tempus Corporate GmbH

  • Produktion: 07.2021

  • Spieldauer: 00:07:04

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Themen

Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht. Autor/-in: Stefanie Schüler-Springorum für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 3.0 DE und des/der Autors/-in teilen.


Weitere Medien zum Thema

Moses Mendelssohn - Wegbereiter des emanzipierten Judentums

Moses Mendelssohn - Wegbereiter des emanzipierten Judentums

Moses Mendelssohn (1729-1786) gehörte zu den wichtigsten Intellektuellen Europas, zum Wegbereiter der jüdischen Aufklärung und war schon zu Lebzeiten weit über die Grenzen Deutschlands hinaus berühmt. Weiter...

Jüdische Emanzipation

Jüdische Emanzipation

In Folge der europäischen Aufklärung wuchsen Ende des 18. Jahrhunderts auch im deutschsprachigen Raum das jüdische Streben und die Forderung nach politischer und menschlicher Gleichberechtigung. Weiter...

Politische Partizipation 1848-1933

Politische Partizipation 1848-1933

Wenn es um deutsche Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert geht, ist selten davon die Rede, wie deutsche Jüdinnen und Juden die wechselhafte Geschichte dieses Landes entscheidend mitprägten. Weiter...

Jüdisches Leben in Deutschland: Soziale Ungleichheit und Wohlfahrt 1800 bis 1945

Jüdisches Leben in Deutschland: Soziale Ungleichheit und Wohlfahrt 1800 bis 1945

Die Geschichte der deutschen Jüdinnen und Juden im 19. und im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts ist die Geschichte eines rasanten kollektiven sozialen Aufstiegs und einer kollektiven Modernisierung Weiter...

Kampf gegen Antisemitismus

Kampf gegen Antisemitismus

Vom Kaiserreich bis zum Nationalsozialismus

Der jüdische Kampf gegen den Antisemitismus und später den Nationalsozialismus beginnt schon in den Emanzipationsbestrebungen des 18. und 19. Jahrhunderts. Weiter...

Generationenkonflikte in der modernen jüdischen Geschichte

Generationenkonflikte in der modernen jüdischen Geschichte

Vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart

In der modernen jüdischen Geschichte kam es wiederholt zu Generationenkonflikten: wie sollte das Verhältnis zur nichtjüdischen Umwelt, wie die Beziehung zur jüdischen Tradition gestaltet werden? Weiter...

Jüdische Gemeinden in Speyer, Worms, Mainz und Frankfurt a. M.

Jüdische Gemeinden in Speyer, Worms, Mainz und Frankfurt a. M.

Vom Mittelalter bis zum Nationalsozialismus

Jüdische Geschichte in Deutschland hat eine lange Tradition. Erstmals erwähnt im Jahre 321, entstanden spätestens im Mittelalter jüdische Gemeinden, vornehmlich in Städten entlang des Rheins. Weiter...

Was ist Judentum?

Was ist Judentum?

Weltweit gehen knapp 15 Millionen Menschen dem jüdischen Glauben nach. Doch was ist eigentlich das Judentum? Woran glauben jüdische Menschen? In diesem Film werden die wichtigsten Begriffe erklärt. Weiter...

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln