BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren


Ein Volkskanzler

Online-Premiere mit Publikumsgespräch

von: Maximilian Steinbeis, Marion Troja

Das Gedankenexperiment "Ein Volkskanzler" nimmt die Zuschauer/-innen mit auf eine Reise von der Demokratie in die Autokratie. Ganz behutsam, aber mit eindeutigem Ausgang.

Inhalt

Nehmen wir an, die Partei eines Populisten bekäme bei einer Bundestagswahl die absolute Mehrheit. Könnte er mit den Mitteln der Verfassung das Grundgesetz aushebeln? Ein Gedankenexperiment. Genau zwei Wochen vor der Bundestagswahl 2021, am Sonntag, 12. September, um 18 Uhr geht „Ein Volkskanzler“ online: als Video auf nachtkritik.de, bpb.de und auf verfassungsblog.de. Ab 19 Uhr lädt das Team zum Publikumsgespräch auf verfassungsblog.de ein. Zum Inhalt: Mal angenommen, es käme einer. Einer, der die Menschen begeistert und mit Hoffnung erfüllt. Einer, der sie mobilisiert und ihnen Schwung verleiht. Einer, der Krise kann. Und mal angenommen, dieser eine hat Erfolg. Wie Grundrechte unter den Augen aller ausgehöhlt und umgebaut werden, wie kurz der Weg von der Demokratie zur Diktatur ist, vollzieht dieses Gedankenexperiment in sechs Schritten. Der Journalist und Verfassungsexperte Maximilian Steinbeis hat die politischen Ereignisse in Ungarn, Russland und Polen beobachtet und erkennt Muster, die auch für Deutschland noch relevant werden könnten. Der Regisseur und Faust-Preisträger Helge Schmidt (»Cum-Ex Papers – Eine Recherche zum entfesselten Finanzwesen«) hat den packenden Politplot mit Schauspielerin Ruth Marie Kröger 2020 als Uraufführung auf die Bühne gebracht. Mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung ist ein knapp 40-minütiger Film entstanden, der die Inszenierung als Kammerspiel ins Digitale überführt.

Im Anschluss an die Onlinepremiere ist das Video in der Mediathek der Bundeszentrale für politische Bildung verfügbar. Der Originaltext ist zu finden unter verfassungsblog.de/ein-volkskanzler/

Im Herbst 2021 wird es zudem eine Tour des Bühnenstücks mit Vorstellungen in Aachen, Senftenberg, Strausberg, Schwerin und München geben. Interessierte Partner/-innen aus Kultur und Bildung sind eingeladen, sich ans Team zu wenden, um weitere Online-Formate wie Nachgespräche oder Panels zu planen, die mit Hilfe der Bundeszentrale für politische Bildung realisiert werden können.

Im Herbst 2021 wird außerdem eine didaktische Handreichung mit Anregungen für den Einsatz des Theaterstücks im Unterricht erscheinen.

Eine Koproduktion vom asphalt Festival Düsseldorf und Lichthof Theater Hamburg. Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung.

Weitere Informationen

  • Schauspiel: Ruth Marie Kröger

  • Regie: Helge Schmidt

  • Dramaturgie: Marion Troja

  • Ausstattung: Lani Tran-Duc

  • Technik: Sönke C. Herm

  • Produktionsleitung: Katrina Mäntele

  • Produktion: 04.2021

  • Spieldauer: 00:00:46

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung/bpb

Themen

Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Marion Troja Maximilian Steinbeis für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.


Farbfoto: Schauspielerin Ruth Marie Kröger im Theaterstück Ein Volkskanzler
Veranstaltung zum Thema

Ein Volkskanzler

Das Gedankenexperiment "Ein Volkskanzler" nimmt die Zuschauer/-innen mit auf eine Reise von der Demokratie in die Autokratie. Ganz behutsam, aber mit eindeutigem Ausgang.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln