Paradise Left Behind

Ein Dokumentarfilm über Samos

von: Eva Neidlinger

Der Dokumentarfilm zeigt die Situation in den Flüchtlingslagern auf der griechischen Insel Samos in Zeiten der Coronavirus-Pandemie.

Inhalt

Seit 2016 ist Samos eine der ägäischen Inseln, auf welchen Flüchtlingscamps errichtet wurden. Hier müssen sich die Geflüchteten aufhalten, bis ihr Asylantrag bearbeitet wurde. Auf den ersten Termin dafür warten die meisten mitunter Monate bis Jahre. Nicht ausreichende medizinische und hygienische Versorgung gehören zum Alltag - die Einhaltung der weltweit geltenden Regeln zum Schutz gegen das Coronavirus erschweren die Lage der Wartenden nun zusätzlich erheblich. Die Hilfseinrichtungen auf der Insel sind vollständig überfordert. Die Verhinderung der notwendigen Evakuierung der Camps, spätestens seit der Pandemie, trifft weitere Leidtragende: insbesondere die permanenten InselbewohnerInnen, deren Haupteinnahmequelle bisher der Tourismus war, die aber seit der Einrichtung des Hotspots immer weiter versiegt und während des Corona-Lockdowns trocken lag.

Weitere Informationen

  • Regie / Konzept: Eva Neidlinger

  • Produzent: Gerrit Gronau

  • Kamera: Robert Schulzmann

  • Montage: Louis Huwald, Armano Forster

  • Originalton / Tonmischung: Daniel Scheer

  • Tongestaltung: Jonas Lenz

  • Filmmusik: Erik Fodi

  • Produktion: 01.2021

  • Spieldauer: 00:53:03

Themen

Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-SA 4.0 - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International" veröffentlicht. Gronau Films


Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln