Pioniermigranten

Pioniermigrantinnen und -migranten etablieren Kettenwanderungen in ein bestimmtes Zielgebiet, indem sie nachfolgenden Migrantinnen und Migranten wichtige Informationen über Chancen und Gefahren der Ab- und Zuwanderung, über räumliche Ziele, Verkehrswege sowie psychische, physische und finanzielle Belastungen im Rahmen der Migration bereitstellen.

(Quelle: Jochen Oltmer: Globale Migration. Geschichte und Gegenwart. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2017.)

Zurück zur Startseite: Glossar Migration – Integration – Flucht & Asyl

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln