Europäischer Hochschulraum

In der Erklärung von Bologna 1999 forderten die europ. Bildungsminister einen E. bis 2010, um die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der europ. Hochschulsysteme zu erhöhen. Wichtige Elemente des E. sind:

• enge Austauschbeziehungen der Universitäten untereinander,

• vergleichbare Abschlüsse und

• gemeinsame Qualitätsstandards. Die Europäische Kommission ergänzte diese Harmonisierungsbestrebungen durch die Idee eines europ. Forschungsraums, der die Vernetzung der europ. Forschungszentren und einschlägigen Gemeinschaftsprogramme verbessern soll.

Siehe auch:
Europäischer Hochschulraum

aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: T.-C. Bartsch

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln