SOKRATES

Das Aktionsprogramm S. wurde 1995 durch einen Beschluss des Rates der EU und des Europäischen Parlaments mit einer Laufzeit von 5 Jahren eingesetzt. Das Programm ist nach dem griech. Philosophen Sokrates (* 469 · † 399 v. Chr.) benannt und wurde 2000 einmalig um 7 Jahre verlängert. Für den Zeitraum von 2000 bis 2003 standen dem Programm 1,85 Mrd. € zur Verfügung. Das Programm fasste die bestehenden Aktionsprogramme der allgemeinen Bildung (u. a. COMENIUS, ERASMUS, GRUNDTVIG, LINGUA, EURYDICE) unter ein gemeinsames Dach zusammen und wurde von der EU-Kommission umgesetzt. Die Programme der beruflichen Bildung wurden in dem Programm LEONARDO DA VINCI gebündelt. Seit 2006 sind alle Bildungsprogramme in das Aktionsprogramm für das Lebenslange Lernen integriert.

aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: T.-C. Bartsch

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln