Sinkevičius, Virginijus

[* 4.11.1990 in Vilnius] EU-Kommissar aus Litauen. Studium (Ökonomie, Internationale Beziehungen) in Aberystwyth (Großbritannien) sowie in Maastricht (Europäische Beziehungen). Praktika (Amt des Premiers, Botschaft in Washington). 2012–2015 beim News Portal »The Lithuanian Tribune«, Projektmanager beim Centre for European Policy Analysis in Washington (2013/2014), 2014 bei der Post (Lietuvos paštas), dann Projektkoordinator bei Lithuanian Airports und 2016 bei Invest Lithuania. 2016 Abgeordneter (parteilos auf der Liste der Partei Bund der Bauern und Grünen) sowie von 2017 an Minister für Wirtschaft und Innovation. Seit 1.12.2019 EU-Kommissar für Umwelt, Meere und Fischerei. Ziele: umfassende Biodiversitäts-Strategie. Pläne für Kreislaufwirtschaft und für Vermeidung zusätzlicher Umweltverschmutzung. Umsetzung der neuen, nun nachhaltigen Fischereipolitik (gegen Überfischung), Konzept für „Blue Economy“ (Arbeitsplätze über Kreislaufwirtschaft). Weltweit Einsatz für entsprechende Ziele und Errichtung eines globalen Regelwerks (»Ocean Governance«).

Internet


aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: Ch. Stehle

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln