Vălean, Adina-Ioana

[* 16.2.1968 in Băicoi] EU-Kommissarin aus Rumänien. Studium (Mathematik sowie später Europäische Integration und Sicherheitsstudien).

Erst Mathematiklehrerin. Ab 1997 am Ministerium für Jugend und Sport (Jugendorganisationen), ab 1999 bei einer Nicht-Regierungsorganisation tätig und 2001–07 Leiterin der Stiftung «Institutul pentru Liberă Inițiativă”. 2000–02 Generalsekretärin der Jugendorganisation der Nationalliberalen Partei (PNL). 2004К07 Abgeordnete,

2007–19 Mitglied im EU-Parlament (EVP-Fraktion) und 2014–17 Vizepräsidentin, dann Ausschussvorsitzende (erst Umwelt, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, 2019 Industrie, Forschung und Energie).

Seit 1.12.2019 EU-Kommissarin für Verkehr (nachnominiert für die im Parlament abgelehnte Rovana Plumb). Aufgaben: Strategie für nachhaltige und smarte Mobilität (E-Antriebe, Automatisierung, Flexible Nutzungsformen) und Emissionsreduzierung für alle Fortbewegungsmittel. Beiträge zu strengeren Sicherheitsstandards und Passagierrechten.

Internet


aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: Ch. Stehle

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln