BUNDESTAGSWAHL 2021 Mehr erfahren

Wojciechowski, Janusz

[* 6.12.1954 in Rawa Mazowiecka] EU-Kommissar aus Polen. Studium (Jura) in Lodz.

Ab 1977 Referendar in der Staatsanwaltschaft. Ab 1980 Richter an mehreren Instanzen, zuletzt am Obersten Gericht (1990/1991) und am Staatsgerichtshof (bis 1993). Politisch zunächst in der Bauernpartei, nachmals PSL, dabei 2004/2005 deren Vorsitzender, später schließlich in der rechtskonservativen PiS. Abgeordneter 1993–95 und 2001–04 (dabei Parlaments-Vizepräsident). 1994/1995 Staatssekretär für Gesetzgebungsfragen. 1995–2001 Präsident der Obersten Rechnungskontrollbehörde.

2004–16 Mitglied im EU-Parlament, dabei stv. Vorsitzender des Agrarausschusses. Ab 2016 Mitglied des Europäischen Rechnungshofes.

Seit 1.12.2019 EU-Kommissar für Landwirtschaft. Damit für ein Drittel der Etatausgaben zuständig. Aufgabe: Verhandlungen und Konzeption für eine in erster Linie nachhaltige Land- und Forstwirtschaft. Förderung der Regionalität bei Produktion und Konsum (»Farm to Fork«). Langfristige Perspektiven für Ländlichen Raum. Weltweite Werbung für europ. Standards.

Internet


aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: Ch. Stehle

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln