Bankett


Festliches Abendessen



Das Wort kommt aus dem Französischen und bedeutet "Festmahl" oder "Gastgelage". Wenn bei offiziellen und feierlichen Anlässen, wie zum Beispiel bei Staatsbesuchen, der König oder der Präsident eines Landes die hohen Gäste zum Abendessen einlädt, nennt man das zumeist "Bankett". Die Herren erscheinen im Frack, die Damen im langen Abendkleid, Reden werden gehalten und das Glas wird auf das Wohl der Gäste und der Gastgeber erhoben.

Ein Bankett im Weißen Haus, dem Amtssitz des amerikanischen Präsidenten (© AP Photos)



Andere Bedeutungen



Der Vollständigkeit halber muss noch erwähnt werden, dass das Wort "Bankett" auch noch andere Bedeutungen haben kann. Beim Straßenbau wird der Seitenstreifen zur Befestigung der Böschung oder zum Aufstellen von Leitplanken "Bankett" genannt. Hin und wieder wird mit dem Wort auch eine Fußbank bezeichnet.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln