Kompromiss

Zwei Freunde - ein Reiseziel
Zwei Freunde wollen gemeinsam verreisen, aber sie können sich nicht über ein Reiseziel einigen. Der eine will ans Meer, der andere in die Berge. Sie überlegen gemeinsam und besprechen, wie sie trotzdem ein gutes Reiseziel für beide finden können. Vielleicht fahren sich an eine Küste oder einen See, wo auch Berge in der Nähe sind.

Zugeständnis, Einigung
Die beiden haben gegenseitig Zugeständnisse gemacht. Jeder hat zwar seinen Willen nicht ganz durchzusetzen können. Aber jeder hat auch einiges erreicht, was ihm gefällt. Das ist ein Grundzug für gute Kompromisse: Alle müssen ein wenig von ihren Zielen zurückstecken und am Ende fühlt sich aber niemand über den Tisch gezogen.

Kompromisse in der Politik
In der politischen Arbeit müssen ständig Kompromisse eingegangen werden. Das ist vor allen Dingen dann der Fall, wenn zwei oder mehrere Parteien ein Bündnis, eine Koalition bilden wollen, um zu regieren. Jede Partei muss ein Stück ihrer eigenen Interessen und Vorstellungen aufgeben, damit eine Einigung mit den anderen Parteien zustande kommt.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln