Konto

Guthaben und Schulden
Das Wort kommt von dem italienischen Begriff „conto“. Das heißt übersetzt "Rechnung". Fast alle Erwachsenen und auch schon viele Jugendliche haben ein Konto bei einer Bank oder einer Sparkasse. Auf dem Konto wird genau vermerkt, wie viel Geld die Menschen dort eingezahlt haben (wie hoch ihr Guthaben ist) und wie viel Geld abgehoben wird. Die Menschen zahlen selbst Geld auf ihr Konto ein, aber auch Lohn oder Gehalt werden meistens auf das Konto überwiesen. Die Sparkassen und Banken verrechnen Einzahlungen und Auszahlungen miteinander, so dass man jederzeit den Stand seines Kontos einsehen kann.

Kontoauszüge - sie geben einen Überblick über Einzahlungen und Auszahlungen (© picture alliance/ Frank May)


Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln