Parlamentarismus

Ein Parlament ist eine Volksvertretung. Mit „Parlamentarismus“ bezeichnet man die Regierungs- oder Herrschaftsform, in deren Mittelpunkt eine vom Volk gewählte Vertretung steht. In Deutschland ist das der Deutsche Bundestag. Diese Vertretung soll, da sie aus freien Wahlen hervorgegangen ist, den Willen der Bürgerinnen und Bürger repräsentieren. Sie spielt bei allen wichtigen Entscheidungen, zum Beispiel bei der Gesetzgebung oder bei der Kontrolle der Regierung, eine wichtige Rolle. Man kann sagen, dass im Parlamentarismus – im Gegensatz zu totalitären Systemen - das Volk sein Schicksal weitgehend selbst bestimmt.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln