Presserecht


Rechte und Pflichten der Presse



Dieses Recht ist in den sogenannten Landespressegesetzen festgeschrieben. Es regelt die Rechte und Pflichten der Presse. So haben die Journalisten, die für Zeitungen schreiben oder für das Fernsehen berichten, das Recht, von den Behörden informiert zu werden. Sie berichten dann den Bürgerinnen und Bürgern darüber, was sie erfahren haben.

Bundespressekonferenz



Mitglieder der Bundespressekonferenz stellen Fragen. (© picture alliance / dpa)

Ein Ort, wo die Journalisten wichtige Informationen aus der Politik erhalten, ist zum Beispiel die Bundespressekonferenz. Diese Veranstaltung findet einmal pro Woche statt. Dort stellt sich der Bundeskanzler oder ein Pressesprecher oder eine Ministerin der Regierung den Fragen der Journalisten und berichtet über bestimmte Gesetze und Vorhaben der Regierung.

Bei der Wahrheit bleiben
Aber die Presse hat nicht nur Rechte, sie hat auch Pflichten. Die Journalistinnen und Journalisten sind verpflichtet, nichts Falsches zu veröffentlichen und genau zu prüfen, ob alles, was sie berichten, seine Richtigkeit hat. Verstöße gegen das Presserecht können bestraft werden.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln