Rathaus


Wichtiger politischer Ort



Jede Stadt und jede größere Gemeinde hat ein Rathaus. Dort arbeiten die Bürgermeisterin oder der Bürgermeister sowie die Verwaltung der Gemeinde. Man spricht von „Rathaus“, weil dort der Stadtrat oder der Gemeinderat zu seinen Versammlungen zusammenkommt. Das sind die von den Bürgerinnen und Bürgern gewählten Parlamente der Städte und Gemeinden.

Das Alte Rathaus in der Bundesstadt Bonn (© Presseamt Bundesstadt Bonn)



Alte und moderne Bauten



In alten Städten sind die Rathäuser neben den Kirchen oft die prächtigsten Gebäude in der Stadt. Die Erbauer der Gebäude wollten dadurch sowohl die eigenen Bürgern als auch fremde Besucher beeindrucken. In den letzten Jahrzehnten sind die Aufgaben der Verwaltungen immer mehr angewachsen. Die alten Rathäuser wurden in vielen Gemeinden zu klein. Deshalb gibt es neben dem alten Rathaus oft auch moderne Bauten, in denen einige Ämter, wie zum Beispiel das Jugendamt oder das Standesamt, untergebracht sind.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln