Wohngeld

Familien und Einzelpersonen können in Deutschland vom Staat Wohngeld bekommen. Dafür gibt es bestimmte Voraussetzungen, die im Sozialgesetzbuch festgelegt sind. Zunächst muss man einen Antrag auf Wohngeld stellen (dafür sind ziemlich viele Unterlagen nötig). Ob ein Antrag genehmigt wird und wie viel Wohngeld man erhält, hängt zum Beispiel von der Höhe des Familieneinkommens ab und ob damit die Miete bezahlt werden kann. Die Anzahl der Familienmitglieder im Haushalt spielt auch eine Rolle. Wichtig ist zudem, wie viel Miete man zahlen muss. Insgesamt werden in der Bundesrepublik Deutschland über drei Millionen Haushalte mit Wohngeld unterstützt. Im Durchschnitt sind das derzeit 127 Euro pro Monat.
Übrigens: Es ist für Schüler und Studenten viel schwieriger als für andere, Wohngeld zu bekommen. Schon gar nicht, wenn bei den Eltern zu Hause noch genügend Platz ist.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln