Weltwirtschaftsforum


Weltprobleme werden diskutiert


Alljährlich treffen sich im Schweizer Ort Davos Politiker/innen, Wissenschaftler/innen sowie führende Personen aus der Industrie und der Finanzwelt.

Die Schneemänner tragen Flaggen-Schals. Sie zeigen die Vielzahl der Nationen, die in Davos beim Weltwirtschaftsforum vertreten sind. (© picture alliance / ZUMAPRESS.com)

Sie halten Vorträge, tauschen sich über wichtige Probleme in der Welt aus und diskutieren Lösungsvorschläge. Diese Treffen werden seit 1971 von einer Schweizer Stiftung, dem „Weltwirtschaftsforum“, organisiert.

Treffen von Welt-VIPs



Diese Zusammenkunft wird von Teilnehmenden wie von Beobachtern als sehr wichtig angesehen. Das sieht man auch an den Gästen, die nach Davos kommen.

Eine junge Rednerin in Davos 2018: die Nobelpreisträgerin Malala Yousafzai (© picture alliance / AP Images)


2013 nahmen sowohl die deutsche Bundeskanzlerin daran teil als auch der britische Premierminister und die Ministerpräsidenten Italiens sowie Russlands. Außer dem Treffen in Davos organisiert die Stiftung eine Reihe von Zusammenkünften von Wissenschaftlern, Bankiers und Geschäftsleuten und veröffentlicht Berichte zu wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Themen.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln