Hammelsprung


Abstimmung



Gelegentlich spricht man bei einer Abstimmung im Bundestag von einem „Hammelsprung“. Damit ist natürlich nicht gemeint, dass dort Hammel oder Schafe springen, denn in einem Parlament gibt es keine Schafe. Gemeint ist ein bestimmtes Verfahren bei einer Abstimmung. Bei manchen Abstimmungen geben die Abgeordneten ihre Stimme mit Handzeichen ab. Wenn aber dabei keine Mehrheit zu erkennen ist, gibt es einen "Hammelsprung". Dann müssen alle Abgeordneten den Parlamentssaal verlassen und anschließend durch eine von drei Türen wieder betreten. Bei der einen Tür wird ihre Stimme als Ja gezählt, bei der anderen als Nein und bei der dritten als Enthaltung. So kann ganz einfach gezählt werden, wie die Abstimmung ausgegangen ist.

Woher der Name kommt
Über der Tür für „Ja“ im Reichstagsgebäude hängt ein Bild, das eine Geschichte aus der griechischen Sage zeigt. Dabei spielen Hammel eine wichtige Rolle.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2020.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln