Cookie

"Cookie" (deutsch: "Kekse") werden kleine Datenmengen genannt, die man wie Spuren im Internet hinterlässt. (© picture alliance/imageBROKER)


Keine Plätzchen oder Kekse!

Das englische Wort "cookie" heißt im Deutschen eigentlich "Keks" oder "Plätzchen". Doch diese Cookies meinen wir hier nicht. Wir erklären vielmehr die Cookies, die etwas mit Daten im Internet zu tun haben.

Kleine Datenmengen werden gespeichert

Cookies sind kleine Datenmengen. Der Server speichert sie beim Lesen von Internetseiten dauerhaft oder für eine bestimmte Zeit. Gespeichert wird dabei zum Beispiel, wie lange ein Nutzer auf der Seite war, ob man etwas gekauft hat oder von welcher anderen Website man gekommen ist. Wenn man nochmal auf dieselbe Internetseite geht, erkennt der Server, dass man schon einmal da war. Das ist interessant für die Seitenbetreiber. Cookies werden meistens genutzt, um Werbung gezielt einzusetzen.

Datenschutz

Wenn bei Cookies der Datenschutz betroffen ist, müssen Nutzer zustimmen, wenn eine Seite Cookies speichern möchte.

Quelle: Gerd Schneider / Christiane Toyka-Seid: Das junge Politik-Lexikon von www.hanisauland.de, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2022.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln