Aufhebungsvertrag

ein schriftlicher Vertrag zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, der von beiden unterzeichnet ist und zur gütlichen Beendigung des Arbeitsverhältnisses führt. Er kann unter Umständen auch eine Kündigung vermeiden. Da der Arbeitnehmer bei der Beendigung des Arbeitsverhältnisses mitwirkt, drohen ihm Sperrzeiten (siehe dort) beim Bezug von Arbeitslosengeld.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln