Boom

eine Konjunkturphase (siehe dort), in der die wirtschaftliche Aufwärtsbewegung einen Höhepunkt erreicht. In der Hochkonjunktur herrscht ein hohe Güternachfrage, die Produktionskapazitäten der Unternehmen sind voll ausgelastet. Die Unternehmen haben Schwierigkeiten, qualifizierte Arbeitnehmer am Arbeitsmarkt zu finden; es herrscht Vollbeschäftigung oder sogar Überbeschäftigung. Die Löhne und Gehälter der Arbeitnehmer sowie die Preise steigen. Es besteht die Gefahr der Inflation.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln