Break-even-Point


Break-even-Point. Bei einem Umsatzerlös E von 120 000 € der mit einer Ausbringungsmenge x von 200 Stück erzielt wird ist die Gewinnschwelle erreicht; in diesem Punkt betragen die fixen Kosten Kf 80 000 € und die variablen Kosten Kv 40 000 € (200 € x 200 Stück).

kennzeichnet diejenige Produktionsmenge, bei der die Summe der Erlöse für ein Produkt die Gesamtkosten gerade ausgleichen. Unterhalb des Break-even-Points befindet man sich in der Verlust-, oberhalb in der Gewinnzone.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln