30 Jahre Deutsche Einheit Mehr erfahren

Bündnis für Arbeit

Bezeichnung für eine Gesprächsrunde aus Vertretern der Bundesregierung, der Arbeitgeber und der Gewerkschaften zur Verringerung der Arbeitslosigkeit in Deutschland und zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Die konstituierende Sitzung fand am 7. 12. 1998 unter Leitung des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (* 1944) statt. Im März 2003 erklärte Schröder das abermalige Scheitern des Bündnisses für Arbeit, da es keine Reformen im Konsens beschließen konnte.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln