Deutscher Industrie- und Handelskammertag


die Spitzenorganisation aller 79 Industrie- und Handelskammern (IHK) in Deutschland. Der DIHK hat die Aufgabe, die Interessen der gewerblichen Wirtschaft z. B. gegenüber dem Bund, der Europäischen Union und der Öffentlichkeit zu vertreten und die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch der Industrie- und Handelskammern untereinander zu fördern sowie mit ausländischen Kammern und den Außenhandelskammern zusammenzuarbeiten. Der DIHK hieß bis Juni 2001 Deutscher Industrie- und Handelstag (DIHT). Präsident ist seit 20. 3. 2013 der Unternehmer und promovierte Betriebswirt Eric Schweitzer (* 1965) .

Anschrift: Haus der Deutschen Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin; Telefon: 030 203080; Internet: www.dihk.de.

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Nach oben © Bundeszentrale für politische Bildung Zur klassischen Website von bpb.de wechseln